Wie finde ich, dass für mich richtige Medium!

Der Beruf als Medium ist leider in keinster Weise geschützt oder durch kontrollierte Tests im mehrfach Blindverfahren und der entsprechenden Zertifizierung geregelt, im Sinne des Schutzes von trauernden und ratsuchenden Personen. Trauernde und Ratsuchende, welche ein Medium aufsuchen möchten, haben es oft schwer das richtige und natürlich auch ein seriöses Medium zu finden.


Wie in anderen Lebens- und Arbeitsbereichen gibt es natürlich auch unter den Medien "schwarze Schafe" und wer sich den Bereich der Medialität etwas genauer anschaut, wird feststellen, dass dieser einer immer größer werdenden Vermarktung unterliegt.


Das Windbridge Research Center ist in Arizona ein non profit Zusammenschluss von mehreren Wissenschaftlern, die seit mehreren Jahren sich ausschließlich der Medialitästsforschung mit verschiedenen Schwerpunkten widmen [1]. Jedes Medium, was unentgeltlich an den Studien teilnimmt, wurde durch ein 8-Punkte Screening und Trainingsverfahren geprüft und zertifiziert, in welchem es unter kontrollierten, wissenschaftlichen Bedingungen (Mehrfachverblendung) zeigen konnte, dass es genaue Informationen über eine verstorbene Person erhalten kann [1].



Welche Arten von Medien gibt es!

Wenn sie nach einem Medium suchen, werden sie feststellen, dass es Medien gibt, die im Trancezustand arbeiten, mediales Schreiben, mediales Malen, physikalische Medialität praktizieren und Medien, die keine Trance erfahren und im normalen Wachbewusstsein arbeiten.

Die Art und Weise wie ein Medium arbeitet, wird in zwei Gruppen unterteilt, einmal den mentalen Medien und den physikalischen Medien sowie dem Bewusstseinszustand, in welchem das Medium arbeitet.

  • Mentale Medien


Ein mentales Medium erlebt die Arbeit mit der "geistigen Welt" für sich und kann ihnen die Informationen, welche es während des medialen Kontaktes erhält, weitergeben. Es gibt mentale Medien, die nie bewusst einen Trancezustand erlebt oder herbeigeführt haben, weil sie alle Informationen im Wachbewusstsein erhalten. Zu den mentalen Medien gehören aber auch Medien, die sich für ihre Arbeit in einen Trancezustand begeben, welcher eine unterschiedliche Tiefe haben kann.

  • Physikalische Medien


Physikalische Medien arbeiten zum Beispiel mit Levitation (schweben von Objekten und Menschen), mit Materialisation sowie ertönen von Stimmen und können so Medialität für den Zuschauer greifbar werden lassen. Während der Materialisation können sich aus dem Medium heraus, während sich dieses in Trance befindet, aus austretendem Ekto- oder Teleplasma menschliche, stoffliche Erscheinungen bilden.


Das richtige Bauchgefühl für das richtige Medium!


Wer selbst kein Medium ist, weiß natürlich nicht, wie sich die Zusammenarbeit mit Geistführern und eine jenseitige Kommunikation gestalten kann und anfühlt. Hinzu kommt, dass in Büchern, Artikeln und im Internet viele widersprüchliche Informationen im Bereich der Medialität zu finden sind. Deshalb vertrauen sie auf jeden Fall ihrem Bauchgefühl oder gegeben falls Empfehlungen von Freunden, Verwandten und Bekannten, die gute Erfahrungen mit einem Medium gemacht haben.



Kriterien für ein seriöses Medium!

  • weil ein Medium ein Medium ist, benötigt es von ihnen keine Informationen über sie oder die verstorbene Person, zu welcher sie gerne Kontakt hätten

  • ein Medium benötigt, für die Informationen, die es während der medialen Arbeit erhält, keine Hilfsmittel (Pendel, Karten)

  • ein richtiges Medium, hat einen regelmäßigen Kontakt zu seinen Geistführern, das heißt bietet ein Medium Jenseitskontakte an, sollte es natürlich auch den Geistführer medial wahrnehmen können

  • ein Medium hat die Aufgabe zwischen der "geistigen Welt" und uns lebenden Menschen zu vermitteln, dass heißt, das es Informationen von einem Kommunikator aus der "geistigen Welt" erhält und diese unverfälscht an sie weitergibt, so wie sie für sie bestimmt sind

  • bei einem Jenseitskontakt bestimmt nicht das Medium, welcher Verstorbene für einen Kontakt sich melden darf, sondern die geistigen Führer und natürlich sollte der Verstorbene ebenfalls bereit sein für den Kontakt

  • ein seriöses Medium bringt Trauernde und Ratsuchende nicht in Abhängigkeiten

  • "Geld - Zurück -Garantie" falls ein Kontakt nicht zu Stande kommen konnte

  • der Bekanntheitsgrad oder Preis eines Mediums ist nicht zwingend gleichzusetzen mit der Qualität eines Mediums, welches auch ein günstigeres Angebot haben kann und weniger bekannt ist [1]

  • ein ehrlich arbeitendes Medium hat nichts zu "verbergen" und wird ihnen auch die Möglichkeit der Einzelsitzung inklusive Aufzeichnung der Sitzung für sie geben


Ohne "geistige Welt" keine Medium!


Ein Medium arbeitet mit der "geistigen Welt" als Team zusammen. So wurden zu allen Zeiten auf der Erde Menschen mit verschiedenen Hellsinnen geboren, um so ihre mediale Arbeit auszuführen. Ein Medium wurde so direkt von seinem Geistführerteam geleitet, geschult und in seiner Arbeit unterstützt.


In ihrer Suche nach einem Medium werden sie feststellen, dass sie Medien finden, die von Kindheit an Verstorbene wahrgenommen haben und einen direkten Kontakt zu ihrem Geistführer hatten, ohne diese Fähigkeit weiter zu schulen.


Auf der anderen Seite werden sie Medien finden, die sich an medialen Schulen zum Medium ausbilden lassen haben, aber auch hier gilt: "ohne "geistige Welt" kein Medium". Informieren sie sich genau über die vorgegebenen Zertifikate, Schulungen oder Trainings die ein Medium als Qualitätsmerkmal angibt, denn häufig werden diese für Medien ausgestellt, die Geld dafür gezahlt haben [1].


Die besten Zertifizierungs-Verfahren sind diejenigen, die am transparentesten sind und in welchem ein Medium im kontrollierten Blindverfahren zeigen kann, das es ohne Betrug, Cold Reading und Aussagen die sehr algemeingültig sind, genaue Informationen über eine verstorbene Person erhalten kann [1].


Weltweit gibt es einige Institutionen, welche Medien kostenlos unter kontrollierten, wissenschaftlichen, verblendeten Bedingungen zertifizieren unter anderen in Deutschland Mediumship & Research Verein für Medialität & Wissenschaft.


Die Zertifizierung in einem kontrollierten, wissenschaftlichen, verblendeten Verfahren schließt Betrug und Cold - Reading aus und schützt so Menschen, die ein Medium suchen vor betrügerischen Mitteln.





Wo finde ich ein zertifiziertes Medium nach kontrollierten, wissenschaftlichen, verblendeten Bedingungen?


  • Mediumship & Research Verein für Medialität & Wissenschaft

https://www.mediumship-research.com

  • Windbridge Research Center

http://www.windbridge.org/mediums/

  • Forever Family Foundation

http://www.foreverfamilyfoundation.org/site/certified_mediums

  • Mark Irland Certified Medium 

http://www.findacertifiedmedium.com/mediums.aspx

  • American Federation of Psychics and Mediums 

http://www.americanfederationofcertifiedpsychicsandmediums.org

  • Voices Across the Veil-Medien

https://voicesacrosstheveil.afterlifedata.com/mediums.php


1. Dr. Julie Beischel (2013). Meaningful Messages: Making the Most of your Mediumship Reading. Windbridge Institute

185 Ansichten

© 2020 by Medium Dr. rer. hum. Jana Stapel Alle Rechte vorbehalten